Weihnachtsbäckerei


Rezepte

neues Rezept hinzufügen neues Rezept hinzufügen
Rezept suchen Rezept suchen
  


+Butterplätzchen und Mürbteig
+Eigebäck
+Für Diabetiker
+Getränke
+Gewürzgebäck
+Hefegebäck
+Honigkuchen und Lebkuchen
-Makronen und Marzipangebäck
    Apfel - Kokos - Makronen
    Bärentatzen
    Basler Brunsli
    Bethmännchen
    Bröselmakronen Foto vorhanden
    Dattelmakronen Foto vorhanden
    Dattelmakronen
    Dunkle Wespennester
    Eigelbmakronen
    Feigenmakronen
    Florentiner
    Florentiner mit Haferflocken
    Frankfurter Bethmännchen
    Früchtemakronen
    Haferflockenmakronen
    Hägenmakronen
    Haselnussbusserln Foto vorhanden
    Haselnussmakronen
    Hausfreundchen
    Helle Wespennester
    Himbeerschäumchen
    Ingwerküsse
    Kokosmakronen
    Kokosmakronen
    Kokosstangen
    Lübecker Kokosmakrönchen
    Makronenhütchen
    Makronenschnitten
    Mandelbusserln Foto vorhanden
    Mandelmakrönchen
    Marzipanstollen
    Nuss-Japonais
    Pecannussmakronen
    Rumkugeln
    Schokolodenbrötle Foto vorhanden
    Schokomakronen mit Walnüssen
    Spezialmakronen
    Tiroler Makronen
    Walnussmakronen
    Walnussmakronen
    Zimtsterne Foto vorhanden
+Spezialitäten

Anzeige

Zimtsterne


Zutaten für 60-80 Stück:

6 Eiweiß
500 g Puderzucker
500 g ungeschälte, gemahlene Mandeln
2-3 Teel. gemahlener Zimt
Außerdem:
etwa 200 g gemahlene Mandeln
zum Bestreuen der Arbeitsfläche
Butter zum Einfetten des Backblechs


Zubereitungszeit: 120 Minuten
Kühlzeit: über Nacht
Backzeit: etwa 7-8 Minuten


Zimtsterne
Zimtsterne

Die Eiweiß mit dem Puderzucker vermischen und mit dem Schneebesen in einer Schüssel zu einem Eischnee von ganz fester Konsistenz schlagen. Dafür sollte man das elektrische Handrührgerät verwenden oder noch besser eine Küchenmaschine, weil das Schlagen eine recht mühselige und anstrengende Angelegenheit ist.
Von diesem fertigen Eischnee eine große Tasse abnehmen und als Glasur beiseitestellen.
Die gemahlenen Mandeln auf die Arbeitsplatte geben, mit dem Zimt vermischen und mit dem Eischnee zu einem leichten Teig verkneten.
Die Arbeitsfläche dünn mit gemahlenen Mandeln bestreuen und den Teig gleichmäßig etwa 1 cm dick ausrollen. Die Teigoberfläche mit der zurückgelassenen Glasur bestreichen.
Mit einem Sternausstecher werden nun die Zimtsterne ausgestochen. Damit die Glasur nicht am Ausstecher kleben bleibt, wird dieser immer wieder in kaltes Wasser getaucht. Eventuell mit den Fingern nachhelfen. Die Zimtsterne auf das eingefettete Backblech legen.
Die übriggebliebene Teigreste wieder zusammenkneten. Da durch die Glasur der Teig etwas weicher wird, etwas gemahlene Mandeln hinzufügen. Dann den Teig auf die gleiche Art nochmals ausrollen, wieder mit der Glasur bestreichen und so weiter.
Die Zimtsterne möglichst über Nacht etwas abtrocknen lassen.
Den Backofenauf 160 °C vorheizen.
Die Zimtsterne auf der mittleren Schiebeleiste sehr hell backen. Die Oberfläche soll noch weiß sein. Das dauert je nach Backofen höchstens 7-8 Minuten. Sie sollen außen fest, aber innen noch weich sein.

03.09.2000 Weihnachtsbäckerei (edeltraud@weihnachtsbaeckerei.com)

Bücher


In diesem Plätzchenbackbuch findet man viele neue Varianten für die weihnachtliche Zeit, aber auch für die restliche Zeit des Jahres.
Preis: EUR 8,90

Die Autoren haben die beliebtesten und berühmtesten Leckereien zusammengestellt und zum Nachbacken beschrieben.
Preis: EUR 9,90