Weihnachtsbäckerei

Home | Rezepte | Tipps | Geschichten | Links | Kontakt | Inhalt

Tipps

+Aufbewahrung
+Praktische Backgeräte
+Teig für Teig
-Zubereitung
    Aprikotieren und mit Fondat glasieren
    Ausrollen
    Ausstechen
    Formen
    Kuvertüre temperieren
    Makronenmasse
    Plätzchen von Pergamentpapier lösen
    Richtiges Backen
    Wie man Zucker kocht
+Zutaten

Wie man Zucker kocht

Zucker wird nicht nur in Form von Streuzucker oder als Staub- oder Puderzucker verwendet, sondern sehr oft auch in flüssiger Form, zum Beispiel für bestimmte Glasuren, die auch in der Weihnachtsbäckerei verwendet werden. Um Zucker zu kochen, muss der Streuzucker zunächst einmal mit Wasser vermischt werden. Je nachdem, wie stark der Wasseranteil in dieser Mischung dann durch das Kochen reduziert wird, verändert sich auch die Konsistenz. Hier das Rezept:
500 g Staubzucker mit 1 Liter Wasser vermischen. Diese Mischung zum Kochen bringen, bis sich der Zucker klärt, das heißt, bis er sich vollständig im Wasser aufgelöst hat. Nach etwa 2-3 Minuten ist ein leichter Sirup entstanden, den man auf vielfältige Weise verwenden kann, wie etwa zum Süßen von Glasuren. Kocht man diese Flüssigkeit weitere 5 Minuten, so entsteht ein etwas dichterer Zuckersirup, der sich hervorragend längere Zeit hält.

29.07.2000 Weihnachtsbäckerei (edeltraud@weihnachtsbaeckerei.com)

Bücher


Das spezielle Backbuch für Plätzchen, Lebkuchen und Konfekt. Ausgezeichnet mit der Silbermedaille der Gastronomischen Akademie.
Preis: EUR 15,50

In diesem Plätzchenbackbuch findet man viele neue Varianten für die weihnachtliche Zeit, aber auch für die restliche Zeit des Jahres.
Preis: EUR 8,90